HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Nur für esoterische Themen
Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 27. Februar 2018, 19:50

Dann haben wir noch die 4 Jahre die als Bsp. angegeben wurden mit :
das 42. Jahr von seiner Geburt an mit dem 38. der gemeinsame Ära
und das nebst der 0 J. bis zum Ersten Gebutstag (das vierte Jahr Jesu Christi, von dem das erste nur acht Tage dauerte") weil nämlich die Kalender unterschiedlich lange Tage hatten aufs Jahr gerechnet.
Wann genau wurde Jesus eigentlich geboren? Die Bibel gibt darüber ziemlich genau Auskunft: im Jahr 3 oder 2 vor Christus. Viele Historiker sehen das anders und geben das Jahr 7 v. Chr. als Geburtsjahr an. Alte und neue Forschungsergebnisse scheinen jedoch der Bibel Recht zu geben.
http://www.jesus.ch/information/feierta ... erein.html

18. März 3952 v. Chr.: Schöpfungstag gemäß den Abschätzungen Beda Venerabilis' dem kann ich zustimmen weil einer der Papstnasen nämlich in dem Jahr von März in dem Monat September wechselte siehe: Info hierfür weiter unten.
Aber kann das jetzt noch Zufall sein, wir haben das:
18. März 3952 - 850 J. erfundenes Mittelalter = 18. Februar 3102 v. Chr.
Die Epoche ist Mitternacht des 17. Februar 3102 v. Chr. bzw. Sonnenaufgang am 18. Februar 3102 v. Chr. Zu diesem Zeitpunkt soll eine Konjunktion der Sonne, des Mondes und aller Planeten stattgefunden haben. Auch soll der Gott Krishna, die achte Inkarnation des Gottes Vishnu, in den Himmel zurückgekehrt sein.
+
Alle 2 bis 3 Jahre wurde ein Extramonat eingeführt. Der erste Monat des Jahres war der März.
Wenn nun die 850 Jahre Differenz zwischen den beiden Ereignissen auch noch in das sogenannte Mittelalter fallen, ist doch auffallend das die von mir zugefügten Beiträge genau in die Zeitfenster passen
Zeitliche Zuordnung http://opac.regesta-imperii.de/lang_de/ ... sselection
Mittelalter [+] 493808x
Frühmittelalter [+] 39307x
5. Jahrhundert [+] 1575x ( Common Era Notation wurde im Jahr 525 vom christlichen Mönch Dionysius Exiguus erfunden)
6. Jahrhundert [+] 3263x
7. Jahrhundert [+] 1964x
8. Jahrhundert [+] 4204x
9. Jahrhundert [+] 6333x
10. Jahrhundert [+] 7876x

Hochmittelalter [+] 61603x
11. Jahrhundert [+] 16950x
12. Jahrhundert [+] 32009x (Stuhlerledigung - Gerlach von Nassau - RIplus Regg. EB Mainz 2,2 (Bogen 1-10) n. 2806 )

Spätmittelalter [+] 253142x
13. Jahrhundert [+] 54763x 1371 [Zwischen Febr. 12 und Juli 23]1

14. Jahrhundert [+] 67043x
15. Jahrhundert [+] 94574x
Die Stuhlerledigung fand im Zeitraum vom 12 Februar und Juli den 23 statt, also fand da dann im Null Jahr der Sprung von März auf Juli statt = (Der September war bei den Römern der 7. Monat) und im Jahr 45 v. Chr. (Anno) führte Gaius Julius Cäsar eine Reform des Kalenders durch.
Die Zählung der Jahre seit der Schöpfung war im Judentum, im Frühchristentum und in den Ostkirchen üblich und besteht im Judentum bis heute fort. In der lateinischen Kirche wurde ab dem 7. Jahrhundert die Jahreszählung Anno Domini bzw. Anno Salutis ab dem ermittelten Zeitpunkt der Geburt Christi üblich, wie sie der Mönch Dionysius Exiguus 525 eingeführt hatte.
Es brauchte also 200J. um die •Christentum, Christianisierung
http://opac.regesta-imperii.de/lang_de einzuführen, ist ja viel Zeit ins Land gegangen um die Common Era Notation einzuführen, die einfach nur erfunden wurde! /thesaurus.php?thes=7.+Jahrhundert%3B+Christentum%2C+Christianisierung

Nehme ich diese 850 J. müssten dann die 424 J. + gerechnet werden (zur Überprüfung)
Also ich kam ohne die 424 Jahre in unser heutiges 2000 Jahrtausend
Wenn nun die Zahl - 424 angesetzt wird, dann komme ich auf 1576 A.D.
850 + 424 = 1274 A.D. differenz 302 + 0J./ 8 Tage = das 42. Jahr von seiner Geburt an mit dem 38. der gemeinsame Ära Im Jahr 2000 n. Chr. begann das Jahr 76 bzw. 5076 der Saptarshi-Kala Ära. Was 1576 A.D. laut meiner Rechnung auf
4700 (Samaritaner Datum) hinkommt im Gegensatz zu
850 + 424 = 1274 A.D. differenz 302 das würde dann eher zu
vor dem Jüdischen Kalender passen, bei - 424 würde noch früher :?
Info 2: Der Kalender

Schon vor 3000 Jahren beobachteten die Ägypter den Lauf der Sonne und der Gestirne. Die Sonne wurde zeitweise als Gott verehrt. Schon bei den Ägyptern gab es einen Kalender. Sie hatten das Jahr in 12 Monate zu je 30 Tagen eingeteilt. Am Ende des Jahres wurden 5 Tage zusätzlich gezählt. Alle 4 Jahre fügten sie einen weiteren Tag ein.

Der alte römische Kalender bestand zu Anfang dagegen nur aus 10 Monaten. Die Monate hatten 29 oder 30 Tage. Alle 2 bis 3 Jahre wurde ein Extramonat eingeführt. Der erste Monat des Jahres war der März. Noch heute sind einige unserer Monatsnamen von den römischen Zahlen abgeleitet. Der September war bei den Römern der 7. Monat, der Oktober, November und Dezember folgten. Irgendwann fügten die Römer 2 Monate hinzu. Der Monat "Januarius" wurde nach dem Gott Janus benannt. Er hatte angeblich zwei Gesichter und konnte damit in die Vergangenheit und in die Zukunft gucken.

Im Jahr 45 v. Chr. führte der berühmte Feldherr und Staatsmann Gaius Julius Cäsar eine Reform des Kalenders durch. Nun wurde der Januar der erste Monat des Jahres. Die Monate dauerten 30 oder 31 Tage, nur der Februar hatte 29 Tage. Der Monat Juli erinnert heute noch an den Namen des "Julius" Cäsar. Der folgende Monat wurde nach seinem Nachfolger Augustus benannt.

Dieser Kalender war jedoch ungenau, da ein Sonnenjahr exakt 365,24219 Tage dauert. Unser heutiger Kalender wurde im Jahre 1752 festgelegt. Damals wurde der September um 11 Tage gekürzt.

Unser Kalender ist ein religiöser Kalender. Er beginnt mit dem Jahr, in dem Jesus Christus geboren wurde. Allerdings glaubt man heute, dass Jesus wahrscheinlich im Jahr 4 nach Christus (n. Chr.) zur Welt kam. Der jüdische Kalender zählt die Jahre seit dem Jahr 3761 vor Christi Geburt. In diesem Jahr wurde nach jüdischem Glauben die Welt erschaffen. Der islamische Kalender beginnt im Jahr 622 n. Chr. Damals soll der Prophet Mohammed auf seinem Pferd von der Stadt Mekka nach Medina geflogen sein.

Von der Seite:
http://www.hamsterkiste.de
weiter:
>> Zurück <<

Info 1: Wo die Monatsnamen herkommen

- Januar: Nach dem römischen Gott Janus benannt
- Februar: Bei den Römern der letzte Monat des Jahres
- März: Nach Mars, dem römischen Gott des Frühlings und des Krieges benannt; am 22.3. ist Frühlingsanfang
- April: Vom lateinischen Wort für "aufmachen" abgeleitet; die Knospen öffnen sich
- Mai: Nach dem römischen Gott Maius, Gott des Wachstums, benannt
- Juni: Nach der römischen Göttin Juno, Göttin der Ehe, benannt; am 21.6. ist Sommeranfang
- Juli: Nach dem römischen Feldherren Julius Cäsar benannt
- August: Nach dem römischen Kaiser Augustus benannt
- September: Nach dem lateinischen Wort septem = sieben; im römischen Kalender der 7. Monat
- Oktober: Nach dem lateinischen Wort octo = acht; im römischen Kalender der 8. Monat
- November: Nach dem lateinischen Wort noven = neun, im römischen Kalender der 9. Monat
- Dezember: Nach dem lateinischen Wort decem = zehn, im römischen Kalender der 10. Monat; am 22.12. ist Winteranfang
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 3. März 2018, 10:51

Mir viel auf, das wenn in der Zeit gelesen wird die vor Chr. gewesen ist und dann im Übergang bis zur Juden und Christenverfolgung, 850 Jahre durchaus ausgelassen werden kann. Die Zitate sind nur die Kurz Inhalte um das zu demonstrieren und als Ganzes im jeweiligen Link besser zu verstehen. Auffällig ist auch das der gregorianische Kalender nicht wie behaupter erst im 1582 Jahrhundert eingeführt worden sein kann, sondern 78/79J. nach Chr.. Hierzu immer die 4 J. im Hinterkopf behalten:

Das nochmal um einsteigen zu können:
Die Stuhlerledigung fand im Zeitraum vom 12 Februar und Juli den 23 statt, also fand da dann im Null Jahr der Sprung von März auf Juli statt = (Der September war bei den Römern der 7. Monat) und im Jahr 45 v. Chr. (Anno) führte Gaius Julius Cäsar eine Reform des Kalenders durch.
Das Jahr des Erlasses war am 14.März 447 vor Chr.
Das Jahr der Kreuzigung am 7 April 30 nach Chr.
Link hierzu weiter unten zum Buchausschnitt
Die Einführung eines ägyptischen Verwaltungskalenders auf 365-Tage-Basis folgte spätestens im dritten Jahrtausend v. Chr. Dieser konnte jedoch das Durchwandern der Jahreszeiten nicht verhindern. Die ägyptischen Könige bemängelten die Jahreszeitenverschiebung, doch erst Ptolemaios III. unternahm 238 v. Chr. einen Versuch zur Einführung eines Schalttages. Nach seinem Tod wurde neben dem neuen Schalttageskalender jedoch wieder der alte ägyptische Verwaltungskalender benutzt. Der julianische Kalender, der 45 v. Chr. von Julius Cäsar eingeführt wurde, stützte sich gleichwohl auf die Kalenderform des Ptolemaios III.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kalender
Ptolemaios III. Euergetes I. (griechisch Πτολεμαῖος Γ' ὁ Εὐεργέτης A', „Wohltäter“, auch Ptolemäus III.; * um 284 v. Chr.; † 222 v. Chr.) aus der Dynastie der Ptolemäer war von 246 v. Chr. bis 222 v. Chr., in der griechisch-römischen Zeit, Pharao (König) von Ägypten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ptolemaios_III.
Im 9. Regierungsjahr Ptolemaios’ III. wurde am 17. Tybi (3. März) 238 v. Chr. im Kanopus-Dekret die Einführung eines Schalttages beschlossen, der ein Jahr später als sechster Epagomenentag eingefügt werden sollte, um die Verschiebung des heliakischen Aufgangs von Sirius auf den 2. Payni in 237 v. Chr. zu verhindern.[8]

Die neue Kalenderform konnte sich nicht nachhaltig durchsetzen. Neben dem neuen Schalttags-Kalender wurden die Aufzeichnungen parallel nach dem alten System fortgeführt. Nach dem Tod von Ptolemaios III. und den zwischenzeitlich vorgenommenen vier Schalttagen datierte im Ptolemäischen Kalender das Neujahrsdatum auf dem 25. August, während im altägyptischen Kalender weiter der 29. August als Neujahrstag galt.

Bis zur Einführung des julianischen Kalenders durch Augustus waren beide Kalender ohne Schalttagsregelung weiterhin in Gebrauch.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ptolemaios_III.
Augustus (* 23. September 63 v. Chr. als Gaius Octavius in Rom[1]; † 19. August 14 n. Chr. in Nola bei Neapel) war der erste römische Kaiser.

Der Großneffe und Haupterbe Gaius Iulius Caesars gewann die Machtkämpfe, die auf dessen Ermordung im Jahr 44 v. Chr. folgten, und war von 31 v. Chr. bis 14 n. Chr. Alleinherrscher des Römischen Reiches. Unter der Devise der Wiederherstellung der Republik – restitutio rei publicae – betrieb er in Wirklichkeit deren dauerhafte Umwandlung in eine Monarchie in Form des Prinzipats. Damit setzte er dem Jahrhundert der Römischen Bürgerkriege ein Ende und begründete die julisch-claudische Kaiserdynastie. Seine Herrschaft, nach außen durch zahlreiche Expansionskriege geprägt, mündete im Inneren in eine lang anhaltende Konsolidierungs- und Friedensphase, die als Pax Augusta verklärt wurde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Augustus
Der römische Kalender bestand aus mehreren lokalen Kalendern, die zunächst auf den Mondumlauf bezogen waren. Im römischen Reich wurden sie immer wieder modifiziert und an das lunisolare Kalenderprinzip angepasst. Die Herkunft der zahlreichen Kalenderformen ist zwar nicht sicher geklärt, jedoch zeigen Form, Stil und Länge der Schaltmonate deutlich etruskisch-latinische Merkmale, wobei in der Frühzeit der etruskische Einfluss dominierte.[1]

Zeitgenössische Kalendertexte aus der Gründungszeit Roms fehlen. Der älteste Nachweis eines Kalenders ist mit den Fasti Antiates maiores erst ab dem Jahr 173 v. Chr. belegt
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mischer_Kalender
Verworrenes Jahr

Als verworrenes Jahr (lat. annus confusionis) wird das letzte Jahr des römischen Kalenders 708 a. u. c. vor der Einführung des julianischen Kalenders bezeichnet, das nach dem rückdatierten julianischen Kalender und christlicher Zeitrechnung am 14. Oktober 47 v. Chr. begann und am 1. Januar 45 v. Chr. endete. Diese Rückdatierung ist jedoch nicht üblich, sodass der annus confusionis gemeinhin "das Jahr 46 v. Chr." genannt wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/Verworrenes_Jahr
A. u. c. ist die Abkürzung für ab urbe condita oder auch für Anno Urbis Conditæ. Die Maßeinheit der Zeit wurde von den frühesten Chronisten des Mittelalters zur Datierung benutzt. Sie steht für die Jahre „seit der Stadtgründung“ des Alten Rom. Ihr Wert ist immer um 753 Jahre größer als die Jahreszählung im Gregorianischen (westlichen) Kalender. Seltener wird auch die Bezeichnung post urbem conditam (abgekürzt p. u. c.) verwendet.

Diese Epoche ab Gründung der Stadt Rom wird auch varronische Ära genannt. Das Gründungsdatum wurde vom römischen Polyhistor Marcus Terentius Varro auf den 21. April 753 v. Chr. zurückgerechnet. Diese Rückrechnung wird heute für fehlerhaft gehalten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ab_urbe_c ... Umrechnung

245 a. u. c. = 754−245 = 509 v. Chr. (Beginn der Republik)
Das Jahr des Erlasses war am 14.März 447 vor Chr.! Und stammt von den Juden soweit ich das weiss.

https://www.google.de/search?q=wie+viel ... 8Qe5uLywCQ

Link von oben Ereignisse im Jahr 69 https://books.google.de/books?id=YIFWCw ... 69&f=false
Geht um die 69 und 70 Jahrwoche

Der gregorianische Kalender wurde erstmals 1582 eingeführt, der erste Unterschied lässt sich hier finden:
2014-1582 = 432 J. unterschied, ja wie geht denn das?
War in Indien 2014 das Jahr 1935?

Antworten

23. Januar 2014 - 12:08
Ja. Die Zeitrechnung des indischen Nationalkalenders begann nach dem weltweit gültigen Gregorianischen Kalender erst im Jahr 78 nach Christi Geburt. Diese Info findest du auch oben rechts im Kasten. Aber auch Inder benutzen den Gregorianischen Weltkalender. - Jane
https://www.religionen-entdecken.de/lex ... e-kalender

Folgendes ist auch sehr bizarr zur Christen und Judenverfogung bedarf es des Wechsels in die engl. wiki :
Seit 1641 verzeichnet das Lissabonner Tribunal systematisch die Inquisiton der Konversionen
https://books.google.de/books?id=BQNcAQ ... al&f=false
Die Inquisition in Portugal
Hauptartikel: Portugiesische Inquisition

Ferdinand und Isabella heirateten 1469 und verbanden damit die iberischen Königreiche Aragonien und Kastilien mit Spanien . [19] [20] 1492 vertrieben sie die Juden, von denen viele nach Portugal zogen. [21] Innerhalb von fünf Jahren wurden in Portugal der Antijudaismus und die Inquisitionsideen angenommen. [19] [20] Statt einer weiteren Vertreibung ordnete der König von Portugal 1497 die Zwangskonvertierung der Juden an, die als Neue Christen oder Kryptojuden bezeichnet wurden. [21] Er stellte fest, dass die Gültigkeit ihrer Konversionen für zwei Jahrzehnte nicht untersucht werden würde. [22] 1506 kam es in Lissabon zu einem Massaker von mehreren Hundert "Conversos" oder "Marranos", wie neu konvertierte Juden oder Neu-Christen genannt wurden, initiiert durch die Predigt zweier spanischer Dominikaner. Einige verfolgte Juden flohen aus Portugal in die Neue Welt in Amerika. [22] [1] Andere gingen als Händler nach Asien und ließen sich in Indien nieder. [22]

Diese Ideen und die Praxis der Inquisition im Auftrag des Heiligen Offiziums der Katholischen Kirche wurden von den Jesuiten und Kolonialverwaltern Portugals in portugiesische Kolonien wie Estado da India verbreitet .
https://translate.googleusercontent.com ... qA8UsWceeA

Geht frau/man vom Kali-Yuga Zeitalter = wie im Mittelater :lol: aus:
Nach der buddhistischen Kosmologie bezeichnet ein solches finsteres Zeitalter die vierte und letzte größere Zeitperiode eines Zeitabschnitts von zirka 3.000 Jahren, nach der Geburt eines Buddhas bis zum Erscheinen eines neuen Buddhas.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kali-Yuga
Der höchste Feiertag zu Ehren Krishnas ist Janmashtami, nach dem Mondkalender meist im August, wenn die Gläubigen seine Geburt feiern. Während der Puja, dem rituellen Gottesdienst, verehrt der Priester das göttliche Kind in einer Puppe in einem kleinen Bett, welches die Frauen vorher über und über mit Blumen geschmückt haben. Besonders in Mathura, dem Ort seiner Geburt, feiern Einwohner und zigtausende von Pilgern das Fest mit Gottesdiensten und Bühnenspielen, die vom indischen Fernsehen übertragen werden. Die Bedeutung für Hindus ist vergleichbar mit den Weihnachtstagen für Christen in Bethlehem.
https://de.wikipedia.org/wiki/Krishna
Eines der wichtigeren Feste im Hinduismus ist Janmashtami oder Krishna Jayanti, die Geburt des Gottes Krishna. Nach dem hinduistischen Mondkalender fällt es auf den achten Tag des Monats Shravan; das ist meistens im August – dieses Jahr am 28. August. Hindus glauben, dass Krishna vor mehr als 3.000 Jahren als Mensch auf der Erde gelebt hat. Historisch ist seine tatsächliche Existenz jedoch nicht nachgewiesen. Sicher ist jedoch, dass Krishna eine der populärsten Formen des Göttlichen ist und er gilt als Avatar von Lord Vishnu.
https://www.indienaktuell.de/magazin/ku ... urt-153948
In der hinduistischen Mythologie war Kamsa ( Sanskrit : कंस, Kansa ) der tyrannische Herrscher des Vrishni Königreiches mit seiner Hauptstadt in Mathura . Er ist der Bruder Devakis , der Mutter des Gottes Krishna, der Kamsa erschlug. Kamsa wird in frühen Quellen als Mensch und in den Puranas als Rakshasa (Dämon) beschrieben. [1] [2] [3] Sein königliches Haus wurde Bhoja genannt , und ein anderer seiner Namen war Bhojapati . [4]
Kamsa wurde in einer Prophezeiung gesagt, dass das achte Kind von Devaki ihn töten wird. Als er das hörte, wollte er Devaki töten, aber Vasudeva schaffte es, ihr Leben zu retten, indem er Kamsa versprach, dass er (Vasudeva) selbst Devakis alle ihre Kinder nach Kamsa bringen würde. Kamsa akzeptierte dieses Versprechen und verschonte Devaki, weil sie selbst keine Bedrohung für ihn war. In den Grenzen des Gefängnisses ermordete Devaki wiederholt und grausam Kamsa die ersten sechs Kinder. [10]
https://translate.google.de/translate?h ... rev=search

https://de.wikipedia.org/wiki/Kindermord_in_Betlehem = Bettenheim/Betten Zuhause
Liest sich für mich wie als wenn über Chr. geschrieben wurde.
Aber auch andere Länder erzählen ähnliche Geschichten
Als älteste überlieferte Artusgeschichte gilt die Historia Regum Britanniae („Geschichte der Könige Britanniens“) des Geoffrey of Monmouth (um 1135).[1]
Nach der Geburt nimmt Merlin den Knaben in seine Obhut und bringt ihn zu Ector, einem vertrauenswürdigen Ritter, bei dem das Kind, das den Namen Arthur (Artus) erhält, aufwächst.
Die früheste Quelle zu Artus ist die Historia Brittonum („Geschichte der Briten“), die traditionell dem walisischen Mönch Nennius zugeschrieben wurde und jedenfalls um das Jahr 840 entstanden ist. Darin wird Artus als „Anführer in Schlachten“ bezeichnet, also als Heerführer, nicht als König. Er soll in 12 Schlachten gekämpft haben, unter anderem in der Schlacht von Badon. Auch die um 950 abgeschlossenen Annales Cambriae erwähnen Artus als Sieger der Schlacht von Badon. Nach dieser Quelle soll er im Jahr 539 in der Schlacht von Camlann gefallen sein. Sowohl die Historia Brittonum als auch die Annales Cambriae sind allerdings lediglich in Abschriften des 12. Jahrhunderts erhalten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Artus
Und wieder auffallend im Zeitalter 539

Sprung auf kurz vor Chr.:
Da Caesar sich nun unbestreitbar als Tyrann entpuppt habe, müsse er sterben, um Rom die Freiheit zurückzugeben. Dass dies zugleich bedeutete, gegen römische Grundwerte wie pietas und amicitia zu verstoßen, nahmen die Attentäter, die vielfach persönlich in Caesars Schuld standen, in Kauf.[16] Obwohl über 80 Senatoren in den Anschlagsplan eingeweiht waren, gab es keinen Verräter.
Tod
Rekonstruktion des Theaters des Pompeius, in dem Caesar erdolcht wurde.

Caesar wurde am 15. März 44 v. Chr. von einer Gruppe Senatoren um die gerade genannten Marcus Iunius Brutus und Gaius Cassius Longinus während einer Senatssitzung im Theater des Pompeius mit 23 Dolchstichen ermordet. An der Tat waren ca. 60 Personen beteiligt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gaius_Iul ... Crgerkrieg

Kurz zur Erklärung:
Re (auch Ra) ist der altägyptische Sonnengott. Das heißt, die Sonne selbst ist der Gott und nicht ein göttliches Wesen, das die Sonne erschuf. Er kann bis in die späten Perioden als wohl wichtigster altägyptischer Gott bezeichnet werden, denn durch das Wirken seiner Kraft (der Sonne) ermöglichte er überhaupt erst das Leben auf der Erde und ließ es fortbestehen. Sein Name bedeutet im Ägyptischen schlicht „Sonne“.
https://de.wikipedia.org/wiki/Re_(%C3%A ... ythologie)

Um folgendes besser verstehen zu können:
Die Eroberung Ägyptens durch Alexander den Großen

Nachdem Alexander der Große bei Issos (333 v. Chr.) den persischen König Dareios III. besiegt hatte, zog er nach Tyros, um diese Stadt nach sechs Monaten Belagerung zu erobern.[1] Danach wandte er sich nach Süden, eroberte nach zweimonatiger Belagerung Gaza und zog dann nach Ägypten weiter, um Pelusion kampflos einzunehmen und Richtung Heliopolis und Memphis weiterzuziehen.[2] Die ägyptische Bevölkerung empfing die Makedonen überall freundlich, da sie wahrscheinlich dachten, dass lediglich die verhassten Perser vertrieben werden, aber nicht, dass die Makedonen an deren Stelle treten würden. Der persische Satrap Mazakes übergab vor Memphis, mit 8000 Talenten und dem Inventar der königlichen Residenz, die Herrschaft über Ägypten an Alexander (332 v. Chr.).[3]

Kurze Zeit später ließ sich Alexander von den Hohepriestern des Ptah in Memphis nach ägyptischem Ritus zum Pharao krönen und nahm den „Vornamen“ „der Geliebte des Re, der Erwählte des Amun“ an. Er wollte das Land als Pharao regieren und nicht, wie der Perser Kambyses II., als Fremdherrscher. Seine ägypterfreundliche Gesinnung brachte er auch durch ein „prächtiges Opfer“ für Apis, den heiligen Stier von Memphis, zum Ausdruck, ebenfalls um sich von Kambyses, der gegen Apis gefrevelt haben soll, und von den Persern insgesamt abzuheben.[4]
https://de.wikipedia.org/wiki/Griechisc ... ische_Zeit
Alexanders letztes Jahr und sein Tod in Babylon (323 v. Chr.)
Alexander ließ den persischen königlichen Schatz ausmünzen und warf damit das Vermögen der Achämeniden in das Austauschsystem des Nahen Ostens, womit ein steiler Anstieg im Volumen der Markttransaktionen im Mittelmeergebiet finanziert wurde. Dass der attische Münzfuß nunmehr – außer im ptolemäischen Ägypten – allgemein in der hellenistischen Welt galt, erleichterte den internationalen Handel und die Schifffahrt.[44]

Der erste Präfekt in Ägypten war Cornelius Gallus. Schon kurz nach seiner Ernennung zog er 29 v. Chr. nach Oberägypten, um dort einen Aufstand niederzuschlagen. Weiter im Süden schlug er anschließend die vorrückenden Äthiopier zurück. Nachdem er bei Augustus in Ungnade gefallen war, tötete sich Gallus 26 v. Chr.

Während der Regierungszeit von Kaiser Caligula, 37 bis 41, kam es in Alexandria zu einem Kleinkrieg zwischen der hellenischen und jüdischen Bevölkerung.

69 wurde Vespasian, der zu dieser Zeit Prokonsul der Provinz Africa war, nach dem Tod des Vitellius in Alexandria zum römischen Kaiser ausgerufen. Sein Sohn Titus zog von Ägypten aus mit seinem Heer nach Palästina, um den jüdischen Aufstand zu bekämpfen, und zerstörte 70 die Stadt Jerusalem. .............
https://de.wikipedia.org/wiki/Griechisc ... ische_Zeit
Bei den Olympischen Spielen des Jahres 324 v. Chr. ließ Alexander das sogenannte Verbanntendekret verkünden, mit dem er den griechischen Poleis befahl, die jeweils aus politischen Gründen ins Exil getriebenen Bürger wieder aufzunehmen. Dies stellte einen massiven Eingriff in die Autonomie der Städte dar, führte zu heftigen Konflikten in den Gemeinwesen und war letztlich der Anlass dafür, dass sich Athen und mehrere andere Städte nach dem Tod des Königs im Lamischen Krieg gegen die makedonische Herrschaft erhoben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander ... 323_v._Chr.)

Pause :kaffee:
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 3. März 2018, 13:01

Wenn wir von der hiesigen Zeitrechnung aus dem Jahr 2014 ausgehen was in Indien das Jahr 1935 ist und schaut in die engl. wiki kommt folgendes zu Tage :
1935 war ein gemeinsames Jahr beginnend am Dienstag des Gregorianischen Kalenders , des 1935. Jahr der Common Era (CE) und Anno Domini (AD) Bezeichnungen, das 935. Jahr des 2. Jahrtausends , das 35. Jahr des 20. Jahrhunderts und das 6. Jahr Jahr der 1930er Jahre

Hauptartikel: März 1935

1. März
1935 Griechischer Staatsstreichversuch : Nikolaos Plastiras , Anastasios Papoulas und andere Venizelisten führen einen Staatsstreich gegen die Regierung der Volkspartei in Griechenland. Der Versuch wird bis zum 11. März unterdrückt und die Führer wegen Verrats zum Tode verurteilt.
16. März - Adolf Hitler verkündet die deutsche Aufrüstung unter Verstoß gegen den Versailler Vertrag von 1919 .
21. März - Iran fordert, dass dieser Name für das Land anstelle von "Persien" international angenommen wird.
17. April - Sun Myung Moon , ein junger Presbyterianer , der in Korea unter japanischer Herrschaft konvertiert ist, behauptet, eine Offenbarung von Jesus erhalten zu haben , dass er seine Mission vor fast 2000 Jahren beendet haben soll.
31. Mai
Quetta-Erdbeben 1935 : Ein Erdbeben der Stärke 7,1 zerstört Quetta im heutigen Pakistan und tötet 40.000 Menschen.
.
https://translate.google.de/translate?h ... rev=search
Tja, merkwürdiger Weise wieder das 11 Jahrhundert:
Die erste Aufzeichnung von Quetta stammt aus dem 11. Jahrhundert, als es von Sultan Mahmud Ghaznavi während seiner Invasion in Südasien erobert wurde. ....1876 ​​wurde Quetta in Britisch-Indien eingegliedert . Britische Truppen errichteten die Infrastruktur für ihre Einrichtung, da es ein strategischer Ort war. Zur Zeit des Erdbebens am 31. Mai 1935 hatte sich Quetta zu einer geschäftigen Stadt mit mehreren Hochhäusern entwickelt und war deshalb als "Little London" bekannt. Das Epizentrum des Erdbebens lag in der Nähe der Stadt und zerstörte den größten Teil der Infrastruktur der Stadt, wobei schätzungsweise 40.000 Menschen getötet wurden.
https://translate.googleusercontent.com ... 7uxIDF5yBg
Das sind die mir wichtigsten Daten die, wenn sie angesetzt werden auf die Zeit vor Chr., also die 850J. mal weg lässt, genau hier wieder anschließen lassen.
das ist Gehirnwäsche hoch 10
Wenn 2014 in Indien das Jahr 1935 ist, dann haben wir jetzt erst das Jahr 1939 :shock:
Und sind wieder mit Völkerwanderungen konfrontiert, genau wie vor Chr. schon.

So schaffen sie Zeitlinien, da wenn wir glauben das Jahr 2018 zu haben, praktisch das jeden Tag schreiben, insofern in der Zukunft sind mit unseren Gedanken und Gedanken formen sich zur Materie :idea:

Und mal ehrlich, wie oft haben wir das in den Mund genommen; Das ist ja wie im Mittelalter!
Somit schuffen wir diese Zeitlinie obwohl sie sonst gar nicht existens war!
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 3. März 2018, 14:34

Also, alle 1000J. wird die Sau durch's Dorf getrieben, diesmal ist Syrien wie damals in der Mangel und soll angeblich Giftgas eingesetzt haben gegen die eigene Bevölkerung.
Was ja auch durch die lange Kriegszeit der östlichen Länder zum Traumata führt und die Wurzeln der Herkunft einer Generation weiter, nach dem Auszug (wie damals zur Zeit in Ägypten :lol: ) aus ihrem Land, vergessen lässt. Diesmal ist dann Merkel die Anführerin die die Wasser teilte oder wie?
Das wäre also zu offensichttlich deshalb bedarf es des Teile und Herrsche System und wenn sich schon kein Krieg anzetteln lässt, wie geplant war mit der Krim, dann müssen also Kriegsänhliche Zustände ausgelöst werden und Massenvermischung durch die Einwanderung.

Gleichzeitig wird auf politischer Ebene die AFD (wie zu Hitlers Zeiten) aufgeputscht, was für Zufälle aber auch :piep: : Die spinnen die Römer , das wußte auch schon Asterix und Obelix!!!
Denn jedesmal kommt unter dem Strich: der Nenner: Rom bei raus !
Welchen Kalender werden sie also wieder versuchen einzuführen, wenn die Sommerzeit abgeschafft wurde ?
Den Lunaren oder den Julanien ?
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 3. März 2018, 18:51

Die okkulte Bedeutung der Matrix-Trilogie – Matrix decoded
https://youtu.be/RGkBxjBs3ZQ
Jetzt abonnieren: https://www.expresszeitung.com/verlag... Zum Grundlagen-Video über die Gehirnhälften: https://www.youtube.com/watch?v=wYRkc... Zum Kult des Ultimativen Bösen: https://www.youtube.com/watch?v=xSqmY... https://www.youtube.com/watch?v=I5mo8... Für mich persönlich ist das hier jetzt inhaltlich das beste Video, das ich jemals gemachte habe, denn die Matrix-Trilogie enthält so ziemlich alle Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens. Das war mir so nicht bewusst, bevor ich mich intensiv mit ihr auseinandergesetzt habe.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 4. März 2018, 08:33

Was sie jetz versuchen ist schon viele Male geschen, Also ab hier Einstieg für die Zukunft:
Wenn wir von der hiesigen Zeitrechnung aus dem Jahr 2014 ausgehen was in Indien das Jahr 1935 ist
Und sind wieder mit Völkerwanderungen konfrontiert, genau wie vor Chr. schon.

So schaffen sie Zeitlinien, da wenn wir glauben das Jahr 2018 zu haben, praktisch das jeden Tag schreiben, insofern in der Zukunft sind mit unseren Gedanken und Gedanken formen sich zur Materie :idea:

Und mal ehrlich, wie oft haben wir das in den Mund genommen; Das ist ja wie im Mittelalter!
Somit schuffen wir diese Zeitlinie obwohl sie sonst gar nicht existens war!
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have
Nach oben
Ab Min. 2:35 aufmerksam zu hören
Das geheime Experiment an den Deutschen
https://youtu.be/q23K22sMAN4
Es geht um das Jahr 2050 ergo 1950
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 4. März 2018, 13:24

Da fällt mir doch der Film zu ein; Was ist wenn die Deutschen den zweiten Weltkrieg garnicht verloren haben https://www.google.de/search?q=Was+ist+ ... 8QfstIToBw
Der wurde aber soweit ich weiss nur in englicher Sprache verfilmt.

Aber nur so zum Denkanstoß was die wELT = fehlt ja nur das I und E vor und hinterm T durch Axel Springer verkünden lies, im Jahr 2011 :
Veröffentlicht am 28.05.2011 (2+8+5+1+1= 17 = 1+7 = 8 ) rechne ich das Datum nach Freimaurer Zahlen komme ich auf die Acht und die steht für Hitler und als Symbol der Unentlichkeit!
https://www.welt.de/debatte/kolumnen/wa ... itler.html

ist das jetzt ein Hinweis für die Wissenden "Erleuchteten" gewesen, das es einer Wiederholung bedarf ?
Na schauen wir mal oder besser gesagt grabe ich bei Babel.
Zur Auffrischung:
245 a. u. c. = 754−245 = 509 v. Chr. (Beginn der Republik Rom)
Das Jahr des Erlasses war am 14.März 447 vor Chr.!
Wer ist die Hure Babylon?
Babylon ist das Sinnbild für die große Unterdrückung zur Zeit des Alten Testaments, in der das Volk Israel zu großen Teilen nach Babylon deportiert wurde (597 bis 539 v.Chr.)......
17 Und die Söhne Babels kamen zu ihr, um bei ihr zu schlafen, und machten sie unrein mit ihrer Hurerei, und sie machte sich unrein mit ihnen, bis sie ihrer müde wurde.
http://fragen.evangelisch.de/frage/3636 ... re-babylon
1 Und des HERRN Wort geschah zu mir:
2 Du Menschenkind, es waren zwei Frauen, Töchter derselben Mutter.
3 Die wurden Huren in Ägypten schon in ihrer Jugend; dort ließen sie nach ihren Brüsten greifen und ihren jungfräulichen Busen betasten.
4 Die große hieß Ohola und ihre Schwester Oholiba. Und ich nahm sie zu Frauen und sie gebaren mir Söhne und Töchter. Ohola ist Samaria und Oholiba Jerusalem.
https://www.bibleserver.com/text/LUT/Hesekiel23,17

Zur Ablenkung erfand Mann dann wohl Brot und Spiele :idea:

Die ersten Olympischen Spiele/Brot und Spiele fürs hungernde Volk, fanden der Überlieferung zufolge im antiken Griechenland im Jahr 776 v. Chr. abgehalten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Olympiade
Aha also
776 - 245 = 531 dann kommen wir wieder ins frühe 5.Jahrhundert wo Alexander aus Makedonen, sich dafür einsetzte das Sie, siehe wie oben: in der das Volk Israel zu großen Teilen nach Babylon deportiert wurde (597 bis 539 v.Chr.). zurück durften.

Zur Erläuterung:
Makedonien war ein Land, das im Norden des Kulturraums des antiken Griechenlands lag. Es wurde von vielen Griechen als „barbarisch“ (unzivilisiert) angesehen, obwohl das Königsgeschlecht als griechisch anerkannt wurde. In der Antike gab es ohnehin keinen einheitlichen Staat Griechenland, sondern eine durch gemeinsame Kultur, Religion und Sprache verbundene Gemeinschaft der griechischen Klein- und Stadtstaaten. Im frühen 5. Jahrhundert v. Chr. wurden erstmals Makedonen zu den Olympischen Spielen zugelassen, nachdem König Alexander I. ............
Alexanders letztes Jahr und sein Tod in Babylon (323 v. Chr.)
Alexanders letzte Worte auf die Frage, wem er sein Reich hinterlassen werde, sollen gelautet haben: Dem Besten. Des Weiteren äußerte Alexander eine dunkle Prophezeiung: Er glaube, dass seine Freunde große Begräbnisspiele für ihn veranstalten werden.[48] Seinen Siegelring übergab er Perdikkas, der nach Hephaistions Tod sein engster Vertrauter gewesen war.[49]
https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander ... 323_v._Chr

Interessant das hier schon die Verdrehungen statt fanden ; Makedonien war ein Land, das im Norden des Kulturraums des antiken Griechenlands lag. Es wurde von vielen Griechen als „barbarisch“ (unzivilisiert) angesehen, obwohl das Königsgeschlecht als griechisch anerkannt wurde.
Und auch das ist echt gut: Des Weiteren äußerte Alexander eine dunkle Prophezeiung: Er glaube, dass seine Freunde große Begräbnisspiele für ihn veranstalten werden.
Das Wort Freunde sollte wohl dann eher in Anführungszeichen gesehen werden dürfen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 5. März 2018, 11:21

Die Verdehungen gehen bis heute weiter, genau wie hier auch darauf hingedeutet wird.
Putin: „Dies ist eine Wendezeit für die ganze Welt“ – USA haben Angst vor ihrem eigenen Spiegelbild

Erst kürzlich freigegebene Dokumente der CIA zeigten die enge Zusammenarbeit der US-Geheimdienste mit Stepan Banderas OUN seit 1946, über den ehemaligen Präsidenten Viktor Juschtschenko, dessen Ehefrau eine hohe Position im US-Außenministerium hatte und der Bandera zum ukrainischen Nationalhelden erklärte, bis hin zur direkten Zusammenarbeit mit den Nazis beim Maidan II und dem Putsch gegen Präsident Janukowitsch im Februar 2014. In der Tat gibt es wohl kaum eine größere Verdrehung als das „Narrativ“ in Bezug auf die Ereignisse in der Ukraine, das bekanntermaßen einen großen Teil der Basis für die Dämonisierung Putins und Rußlands liefert.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 6. März 2018, 09:39

Im Grunde genommen befindet sich die Person Merkel, genau an der Stelle wieder, auch mit der Prophezeiung
Er glaube, dass seine Freunde große Begräbnisspiele für ihn veranstalten werden.[48] Seinen Siegelring übergab er Perdikkas, der nach Hephaistions Tod sein engster Vertrauter gewesen war.[49]
im Sterbebett. Denn der Economist Die Rothschilds sehen sich als “Hüter des Vermächtnisses des Economist-Magazins”. stellt das Bildcover mit Ihr drauf, ja in den Schatten und ersetzt es mit Emmanuel Macron.
Linksversifft: Über Meinungsdiktatur und Deutschlandhass – Jan van Helsing im Interview mit Stefan Müller

Stefan Müller: Ich habe mich schon immer möglichst breit informiert, um mir eine eigene Meinung bilden zu können. Insgesamt war aber wohl das deutsche Schicksalsjahr 2015 die Initialzündung, als Bundeskanzlerin Angela Merkel auf die sich seit langem abzeichnenden Flüchtlingsströme völlig absurd mit einer totalen Grenzöffnung reagierte. Dies in Kombination mit der völlig einseitigen und tendenziösen Berichterstattung in den Massenmedien machte mich auf der einen Seite wütend und auf der anderen Seite ziemlich nachdenklich.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: HS Fortzetzung von Matrix und Astralfallen

Ungelesener Beitrag von Chila » 6. März 2018, 10:27

Syrischer Präsident Assad zu Ost-Ghuta: Der Westen ist ein Lügner und Erdogan ein Heuchler
Die Fehlinformationsmaschinerie unserer Medien lief gerade ein bisschen warm, als Baschar al-Assad verstärkte Angriffe gegen die Terroristenhochburg in Ost-Ghuta führte. Es fielen dabei die typischen Schlagzeilen: Assad wirft wieder mit Fassbomben und Assad benutzt Giftgas gegen die eigene Bevölkerung.

Nun meldete sich der syrische Präsident persönlich und mit klaren Worten zurück:
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast