Es ist soweit

Nur für esoterische Themen
henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Re: Es ist soweit

Ungelesener Beitrag von henna » 21. Januar 2017, 13:18

Um nochmal auf dein Puzzle-Beispiel zurückzukommen:

Manchmal denkt man ja auch von "einigen Puzzleteilchen, dass sie GENAU am richtigen Platz seien"...und hoppala, da stellt sich beim GENAUEREN Hinschauen dann heraus, dass sie "doch nicht soooo ganz passen an DER Stelle" .

Und dann kann es hilfreich sein, wenn man nochmal "zurück geht", noch GENAUER hinschaut um dann an einem "gewissen Punkt frisch zu beginnen", DAMIT es letztendlich auch 100 % passt ins Gesamtbild. ;)

Benutzeravatar
u63m
Administrator
Beiträge: 225
Registriert: 23. März 2016, 00:06

Re: Es ist soweit

Ungelesener Beitrag von u63m » 21. Januar 2017, 13:31

Richtig. Das beste Beispiel ist aus der Eso-Richtung gesehen, der Nibiru-Hype und auch die "2012-Hysterie".
Dann den Kopf in den Sand zu stecken, weil etwas falsch war, ist genauso wenig richtig, als dass die Gegenseite sich darüber lustig macht, dass "wieder die Esos auf die Nase gefallen sind".
Alles ist relativ in der Welt und man muss bemüht sein, immer aus seiner Sicht, die größte Wahrscheinlichkeit zu finden, die in Relation mit der Wirklichkeit steht. Die Wirklichkeit ist nie absolut, da sie in sich gekoppelt und dynamisch ist. Wirklichkeit lebt.
Wirklichkeit ist die Folge einer Ursachen-Wirkungs-Kausalkette, die ihrerseits wieder unendlich, in in sich verknüpfte Kausalketten, aufteilbar ist.
Daraus ergibt sich die Erkenntnis: "Alles ist mit jedem verbunden." Allein das Raumzeit-Gefüge, das alle durchdringt, was unseren Raum ausmacht.
Erkenne Dich selbst und Du erkennst Deinen Weg.

henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Re: Es ist soweit

Ungelesener Beitrag von henna » 21. Januar 2017, 17:49

Daraus ergibt sich die Erkenntnis: "Alles ist mit jedem verbunden."
Ja...SO sehe ich das auch.

Nur ist das leider -immer noch- vielen nicht BEWUSST, dieses "Alles ist mit jedem verbunden" und dass es KEINE Trennung GIBT.

MEINE Sicht:

Ich bin eine "Welle" in diesem AllesWasIst-Meer, die für die Zeitspanne meines irdischen Daseins (in dieser/wie auch in den anderen Inkarnationen) -scheinbar- vom Meer "getrennt" ist, jedoch in Wirklichkeit bleibe ich IMMER "Teil dieses Meeres". Und DAS "muss mir nur bewusst werden".

Frage ist: "Wie gelingt mir das" ?

Im Grunde ja einfach zu beantworten: "Indem ich die Illusion dieser "Getrenntheit" durchschaue und spüre/fühle, dass ich EINS mit ALLEM (in dem Fall, dem Meer) bin.

Und je bewusster ich werde, desto besser gelingt es mir, diese Erkenntnis auch in meinen Alltag zu integrieren.

Es ist egal, welche "Methode" ich wähle, um in diese STILLE zu kommen (da hat sicher jede/r seine "eigenen Favoriten" ;) ) :

Diese STILLE in MIR zu finden ist wichtig, denn nur SO kann ich meinen inneren Frieden finden und muss mich -nach und nach- nicht mehr mit meinen Mitmenschen "verbal prügeln", mit dem Finger auf sie zeigen: "DU hast Schuld, dass..." . (wenn ich denn ERKANNT habe: Der/die von mir "Angesprochene/schuldig Gesprochene" = ja auch eine "Welle in diesem Meer")

Wenn es mir also gelingt, zu erkennen, dass ich als "Welle EINS mit dem Meer bin" -
ach wie "leicht tue ich mich dann doch -mit der Zeit-", wenn mein ICH keine Grenzen mehr aufbauen und diese verteidigen, wenn ich keine Energie mehr in diesen KAMPF stecken muss, "um mich als separates Wesen zu erfahren."

Es bleibt mir dann einfach MEHR Kraft für die WESENTLICHEN Dinge. :)

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 699
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Es ist soweit

Ungelesener Beitrag von Chila » 21. Januar 2017, 18:05

Ja super du bist ja schon mitten drinnen im schreiben 8)

gehe da voll mit. Und auch vor allem hier bei
Diese STILLE in MIR zu finden ist wichtig, denn nur SO kann ich meinen inneren Frieden finden und muss mich -nach und nach- nicht mehr mit meinen Mitmenschen "verbal prügeln", mit dem Finger auf sie zeigen: "DU hast Schuld, dass..." . (wenn ich denn ERKANNT habe: Der/die von mir "Angesprochene/schuldig Gesprochene" = ja auch eine "Welle in diesem Meer")

Wenn es mir also gelingt, zu erkennen, dass ich als "Welle EINS mit dem Meer bin" -
ach wie "leicht tue ich mich dann doch -mit der Zeit-", wenn mein ICH keine Grenzen mehr aufbauen und diese verteidigen, wenn ich keine Energie mehr in diesen KAMPF stecken muss, "um mich als separates Wesen zu erfahren."

Es bleibt mir dann einfach MEHR Kraft für die WESENTLICHEN Dinge. :)
genau, da ja schon von den kosmischen Gestezen her gesehen alles Lebensbejahend ist.


LG
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 57
Registriert: 7. Dezember 2016, 16:38

Re: Es ist soweit

Ungelesener Beitrag von Ralf » 25. November 2018, 23:44

Ich sehe das so wenn es einen Schöpfer gibt und der was von mir will dann wird er sich schon bei mir melden und wenn er das nicht tut dann will er auch nix von mir was sollte ich dann von ihm wollen?Ihr denkt zu abstrakt und um zu viele Ecken.Ein Schöpfer der nichts mit einem zu tun haben will ist für euer Leben soviel wert wie ein Koffer mit einer million Euro der beim Nachbarn unterm Bett liegt...oder auch nicht.Beide Möglichkeiten helfen euch beim Aldi beim bezahlen nicht.Wichtiger als die Frage warum ist doch die wie,wie soll ich durch diesen Spießrutenlauf kommen den man Leben nennt.Tauscht lieber Lifehacks aus als euch zu fragen warum das alles so ist und ob es da draussen im Weltraum noch jemand ausser eurem Boss gibt der auch noch was von euch will.Ihr solltet euch mal fragen warum jeder Mensch als unverwechselbares Individuum erschaffen wurde oder entstanden ist.Wenn alle nach Gottes Pfeife tanzen sollten hätte er allen seine eigene Persöhnlichkeit implantiert.

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 699
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Es ist soweit

Ungelesener Beitrag von Chila » 28. November 2018, 07:28

Oh, ich denke das ist genauso.
Wenn alle nach Gottes Pfeife tanzen sollten hätte er allen seine eigene Persönlichkeit implantiert.
Denn uns wurde ja auch der freie Wille mitgegeben.
Wir wollten uns trennen und auf eigenen Beinen stehen. Auf der anderen Dimension/Dichte wo die Verstorbenen hinkommen, gibt es verschiedene "Räume" jeder kommt da hin wie sein Level zu Lebzeiten erlernt wurde. Wir sind doch Alle ein Teil/Fraktal des Schöpfers und genau deshalb haben wir es auch so schwer, da uns dadurch etwas anderes mit auf dem Weg gegeben wurde als den gefallenen Engeln, die uns versuchen mit allem erdenklichen von unserem Lebensplan, den wir für uns vor der Inkarnation auf der Erde selbst gegeben haben , abzulenken und vieles mehr.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema