Bewußtsein

Nur für esoterische Themen
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 48
Registriert: 7. Dezember 2016, 16:38

Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von Ralf » 8. Dezember 2016, 18:17

Ich würde gerne ein bischen über Bewußtsein philosophieren, was ist das, wer oder was hat das und was geht damit alles? Alles in allem ist das ein großes Feld zum beackern. Heute würde ich gerne von euch wissen wem oder was traut ihr alles zu sowas zu haben? Lange Zeit waren Wissenschaftler felsenfest davon überzeugt das Tiere kein Bewußtsein haben weswegen man sie ruhig auf Schlachtbänken und Labortischen zermatschen kann denn sie sind ja keine empfindsamen bewußten Wesen so wie wir.
Viele Versuche und Forschung haben eine Fülle von Beweisen erbracht daß Tiere auch Bewußtsein, Icherkenntnis und sogar eigene Persönlichkeiten besitzen. Das ist aber noch nicht das Ende der Fahnenstange denn es gibt mittlerweile belastbare Hinweise daß auch Pflanzen ein Bewußtsein haben und das ohne eine zentrales Nervensystem also ohne Gehirn.
Okay jetzt werden Skeptiker sofort nach Beweisen schreien und mit denen will ich nicht geizen.

https://motivationsgeschichten.com/2014 ... -19280270/ Abgefahren oder? Okay solange man diese Versuche nicht selber durchgeführt hat ist man darauf angewiesen zu glauben daß diese Versuche so durchgeführt wurden und daß sie diese Ergebnisse geliefert haben aber es liegt an einem selbst ob man glauben will oder nicht. Aber was wäre wenn man es selber herausfinden kann durch wissenschaftliche Tests? Dann hätten Zweifler keine Argumente mehr aber seht doch mal selbst https://www.youtube.com/watch?v=KBcgIYn9zzU

Schlägt das nicht dem Fass den Boden aus? Hier noch mal weiterführende Informationen dazu https://de.sott.net/article/22989-Neue- ... sen-konnen Wenn Pflanzen ohne ein Gehirn ein Bewußtsein haben, was sagt das dann über das Bewußtsein aus? Wo ist es lokalisiert? Wird es erzeugt oder ist Bewußtsein unendlich und kann deshalb gar nicht erzeugt werden? Ich laß euch jetzt mal mit euren Gedanken dazu allein und wünsch euch viel Spaß beim grübeln und entdecken.

Best wishes

Benutzeravatar
u63m
Administrator
Beiträge: 225
Registriert: 23. März 2016, 00:06

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von u63m » 9. Dezember 2016, 00:12

Hallo Ralf,
schön, dass Du den Weg hier her gesucht hast :D
Ja meine Einstellung zum Bewusstsein wirst Du sicher noch kennen, ich sehe alle Materie in enger Verknüpfung mit dem Bewusstsein. Jedes Quant ist für mich aus Bewusstsein geformt. Bewusstsein ist für mich die Schöpferkraft, die sich in der Materie selbst erkennen will. Materie als Spiegel des Bewusstseins. Bewusstsein schwingt. Trifft es in Resonanz, so schaukelt es sich auf und potenziert seine Präsenz. Bewusstsein existiert immer in der Gruppe, im fraktalen Verband in sich selbst. Das, was man bewusst wahr nimmt, ist nur ein kleiner Teil des Ganzen und jeder auch noch so kleine Teil erkennt sich selbst in seinem Umfeld. Nur ist das Bewusstsein natürlich unterschiedlich dicht ausgeprägt und demzufolge zwischen seinen unterschiedlichen Dichtegraden schwer vergleichbar. Ich sehe es als kleinste Bestandteile in unendliche Tiefe, die ihrerseits das Quant formen. Das Quant existiert im Gruppenverband als Elementarteilchen, das seinerseits im Gruppenverband als Atom existiert. Das widerum im Gruppenverband als Molekül oder Ion existiert, aus dem sich Stoff, also landläufig Materie ergibt. Diese organisiert sich zu Strukturen als Kristalle oder Zellen. Diese dann im Gruppenverband zu Mineralien oder Zellen. Daraus ableitend Organe/Organismen. Diese dann in Gruppen zu Lebensgemeinschaften. Das alles könnte man noch weiter führen, bis man wieder zu einer allumfassenden Struktur kommt, die letztlich der Form gebenden Schöpferenergie entspricht.
Nun kann man sagen.. das ist ja kein Bewusstsein sondern Materie.. Ja ist es, aber die reine Bewusstseinsenergie sehe ich in Analogie zur Materie, ohne darauf jetzt explizit eingehen zu wollen. (geistige Energie, Geistwesen, Gruppenbewusstsein)

Deine Links werde ich mir demnächst mal ansehen, heute ist es bereits zu spät dazu. Wollte nur kurz einen Abriss darlegen, was mir persönlich zum Bewusstsein einfällt.
:thxx:
Erkenne Dich selbst und Du erkennst Deinen Weg.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 48
Registriert: 7. Dezember 2016, 16:38

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von Ralf » 9. Dezember 2016, 06:08

Schön daß du gestern abend noch was gepostet hast da hatte ich heute auf Nachtschicht was zum grübeln. :kratz: Ich habe begonnen das mit dem Bewußtsein tiefer ins Detail zu denken und da fiel mir das Doppelspaltexperiment wieder ein.
Das ist doch wohl der Hammer oder nicht? Jetzt haben nicht nur Lebewesen wie Pflanzen und Tiere ein Bewußtsein sondern auch tote leblose Materie verfügt über ein Bewußtsein und sogar einen freien Willen.

Nichts anderes hat das Doppelspaltexperiment bewiesen denn Photonen was ja nun mal tote leblose Materieteilchen sind haben sich entschieden wenn man sie beobachtet dann verhalten sie sich wie ein Teilchen und wenn man sie nicht beobachtet verhalten sie sich lieber wie eine Welle man sagt auch Wahrscheinlichkeit. Boah das heißt Photonen sind sich darüber bewußt daß es Beobachter gibt und was diese tun. Sie richten sogar ihr Verhalten und ihre Bewegung danach.

Das ist ja der Hammer und wenn das mit Photonen so ist warum sollte das bei Atomen und Elektronen anders sein? Sieht so aus als hätten die alten Indianer Recht gehabt wenn sie gesagt haben daß sogar Steine ein Bewußtsein haben, das ist verblüffend. Was mich dann allerdings wundert ist die Tatsache daß sich Elektronen von uns in unseren Dienst zwingen lassen und für uns arbeiten.Da könntest du als passioniertet Elektriker doch sicher mit einer Antwort dienen.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 48
Registriert: 7. Dezember 2016, 16:38

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von Ralf » 9. Dezember 2016, 17:47

Ich habe mir gerade ein Interview mit Dr.Ulrich Warnke angesehen. Er sagt etwas was mir große Sorgen macht denn es zeichnet sich ab daß unser Bewußtsein unsere Wirklichkeit schaltet. Anders gesagt wird aus unseren Gedanken Realität aber er sagt daß unsere Gefühle dabei eine große Rolle spielen. Placebo und Noceboeffekt hängen damit zusammen und beweisen eine Erwartung allein bewirkt keinen Effekt erst Glauben und Hoffnung was Gefühle sind bewirken daß unsere Gedanken in die Realität eintreten.

Das macht mir Angst denn ich habe logisch für mich diese Zusammenhänge erkannt aber ich kann die negativen Emotionen die mich beherrschen nicht unter Kontrolle bringen.Ich kann wohl negative Gedanken blockieren und mit meditativen Techniken beherrschen aber ich kann nicht kontrollieren wie ich mich fühle wenn ich durch diese total herz und seelenlose Welt gehe. Mal bin ich aggressiv depressiv und mal depressiv aggressiv aber aber auf jeden Fall immer negativ gestimmt. Ich kann meine Gefühle nicht beherrschen sie beherrschen mich.

Als intelligenter Mensch kann ich die Realität nicht verleugnen daß ich ein total kleines Licht bin in einer Welt in der es nur ums fressen oder gefressen werden geht. Man ist wie ein Hamster in einem Laufrad und kommt niemals von dem was einen ängstigt und überlastet weg. Diese Welt ist mitleidlos und entweder man schafft sein Pensum oder aber man steigt ab. Es ist schon pervers daß die Quantenphysik bewiesen hat daß in diesem Universum alles mit allem verbunden ist und man selber sich total von allem isoliert und getrennt fühlt. Ich stelle mir nun die Frage wie ich die Kette negativer Gefühle und Gedanken durchbrechen kann...

P.S.: Das Interview findet ihr hier https://www.youtube.com/watch?v=lVhFhR_lSdw

Benutzeravatar
Lidskjalfr
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: 25. März 2016, 13:19

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von Lidskjalfr » 10. Dezember 2016, 11:11

Nach all meinen Experimenten, Beobachtungen, Analysen, Studien, Erlebnissen, etc., bin ich zu der Erkenntnis gekommen, daß unser "eigentliches" "Haupt"-Bewusstsein, auf einer feinstofflicheren "Festplatte" ist als das Gehirn. Das Gehirn ist für mich lediglich ein praktischer "Bio-Computer", der uns hilft, auf der feststofflichen Ebene zu agieren.
Ich habe viel mit Hunden zu tun - und kann bestätigen, daß die über Bewusstsein, bis hin, zu individuellem Selbst, verfügen und (auf einfachen Niveau) durchaus auch "logisch denken" können.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 48
Registriert: 7. Dezember 2016, 16:38

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von Ralf » 10. Dezember 2016, 15:45

Was kannst du zu Nocebo und Placeboeffekten erzählen hast du damit Erfahrungen? Wenn ich es Recht in Erinnerung habe siehst du dich selber auch als Heiler.Wozu nach biologischen und chemischen Wirkstoffen suchen wenn doch letzten Endes unsere Überzeugungen und Gefühle uns krankmachen und auch wieder heilen. Jahrtausende haben Medizinmänner Kräuter erforscht und verwendet um zu heilen warum benötigen unsere Körper Stoffe aus der Pflanzenwelt um heil zu werden? Hat es was mit fehlenden oder verloren gegangenen Informationen zu tun so ähnlich wie in der Homöopathie? Warum können uns dann nicht einfach die richtigen Gedanken die ja auch nur Informationen sind heilen?

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 48
Registriert: 7. Dezember 2016, 16:38

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von Ralf » 11. Dezember 2016, 07:10

Zum Thema wie Gesundheit mit unseren Gedanken, Gefühlen und Bewußtsein zusammenhängen fällt mir vor allem Dr.Bruce Lipton ein.Wer gesund werden oder bleiben möchte kommt um seine Lehren nicht herum https://www.matrixwissen.de/index.php?o ... 75&lang=de Er erklärt auch wie man alter Muster und Gewohnheiten bekämpfen kann damit man sein Leben ändern kann, es geht dabei um Aufmerksamkeit und Interesse denn das größte Problem stellt unser Autopilot unser Unterbewußtsein dar.Unser Unterbewußtsein erschafft unsere Realität und unser Schicksal wie es das tut und wie man sein Schicksal ändern kann erklärt er sehr gut.

Benutzeravatar
Lidskjalfr
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: 25. März 2016, 13:19

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von Lidskjalfr » 14. Dezember 2016, 13:27

Schon alleine durch die tiefe Überzeugung; gesund zu sein, kann man gesund werden und bleiben. Da ist schon durchaus eine Wirkung, die ich im Übrigen auch bei mir selbst immer wieder feststellen kann. Das Problem; wenn man nicht wirklich davon überzeugt ist, funktioniert es nicht.

Unser Unterbewusstsein kann schon ne Menge. So funktioniert schließlich und endlich auch zu einem großen Teil "Magie". Man muss nur sein Unterbewusstsein dazu bringen, das Richtige zu tun.

Benutzeravatar
u63m
Administrator
Beiträge: 225
Registriert: 23. März 2016, 00:06

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von u63m » 2. Januar 2017, 14:59

Ralf hat geschrieben:Was mich dann allerdings wundert ist die Tatsache daß sich Elektronen von uns in unseren Dienst zwingen lassen und für uns arbeiten.Da könntest du als passioniertet Elektriker doch sicher mit einer Antwort dienen.
Also ich denke, dass das Wissen als Elektriker uns an dieser Stelle nicht weiter bringen kann :lol:
Ich sehe das aber aus einer anderen Perspektive:
Wenn ich mir ein Elektron "ansehe", muss ich drauf zoomen. Aus "Sicht des Elektrikers" oder Elektronikers sehe ich die Verschaltung elektrotechnischer Elemente zu einer Anordnung, die in meinem Sinne funktionieren soll... und wird, wenn ich es richtig aufgebaut habe.
Aber das ist die Makrosicht auf das Ganze.

Die Elektronen setzen sich in Bewegung zwischen den Molekülen des leitfähigen Materials. Also muss ich mich gedanklich dorthin reinzoomen und dann weitet sich die Umgebung der elektrotechnischen Verschaltung ähnlich, wie die Galaxie, in der wir mit unserer Erde und Sonnensystem leben.
Die "Welt" des Elektrons besteht darin, auf ein elektromagnetisches Kraftfeld zu reagieren. Das Elektron wird wie ein Fisch im Wasserstrom dem Kraftfeld folgen, je nach seiner Beschaffenheit der eigenen Energetisierung. Das Elektron besteht ja aus Quanten, die miteinander coexistieren und untereinander Energie austauschen. Ich denke auch, dass ein Elektron (repektive seine Quanten) Informationen tragen und weiterleiten kann. Nur werden wir in der Elektrotechnik diese Informationen nicht nutzen, denn wir nutzen die Informationsverarbeitung in gröberer Form, in Form der Reaktionen der elektrotechnischen Bauelemente (seien sie auch in Schaltkreisen dicht angeordnet).
Aus Sicht des Elektron wird die elektrotechnische Schaltung völlig egal sein. Es wechselwirkt mit den Ladungen der umgebenen Moleküle und den Kraftfeldern dazwischen.
Die Quanteninformation könnte aber einmal eine Rolle spielen, wenn wir es mit einem Quantencomputer zutun haben. Dagegen wäre die derzeitige Elektrotechnik wie eine Dampflok im Vergleich zu einem Smartphone :)
So sehe ich das.
Erkenne Dich selbst und Du erkennst Deinen Weg.

henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Re: Bewußtsein

Ungelesener Beitrag von henna » 22. Januar 2017, 08:01

Lidskjalfr hat geschrieben:
14. Dezember 2016, 13:27
Schon alleine durch die tiefe Überzeugung; gesund zu sein, kann man gesund werden und bleiben. Da ist schon durchaus eine Wirkung, die ich im Übrigen auch bei mir selbst immer wieder feststellen kann. Das Problem; wenn man nicht wirklich davon überzeugt ist, funktioniert es nicht.
Sehe ich genauso. :)

Unterschätzen wir deshalb nicht die Macht/Kraft unsrer Gedanken.

Wir sollten uns bewusst machen, dass wir alle in unzähligen Realitäten (Dimensionen) gleichzeitig existieren. (Wir SIND multidimenionale Wesen)

Wie ich in einem anderen Kommentar bereits erwähnt habe, begeistere ich mich u.a. für die Quantenphysik und auch die "Quanten"heilung.

Die "Quanten"heilung setzt auf der Informationsebene unseres Geistes an.
Quantenphysiker sprechen von einem "potentiellen Feld, das ALLE Möglichkeiten enthält". Und auf "dieses Feld" greift man bei der "Quanten"heilung zu, indem man "Impulse einer bewusst HEILENDEN Absicht direkt auf die Informationsebene eines Systems" richtet.
"Absicht erschafft BewusstSein".

s. Beitrag hier:-Quantenphysik, Bewußtsein und Unterbewußtsein Ulrich Warnke-
21. Januar 2017, 11:27
viewtopic.php?f=5&t=79&p=514#p514


Heilung kann NIE "von AUSSEN" stattfinden ... Heilung findet IMMER "in dir" statt. (sprich: Es werden bei der "Quanten"heilung SELBSTheilungs-Kräfte in Gang gesetzt)
Gesundheitliche, seelische, mentale oder geistige Themen können damit bearbeitet werden.
(Funktioniert übrigens auch über die Ferne ausgezeichnet) :)

Das Erfreuliche daran: JEDE/R kann es "erlernen" (da ja der HEILER/altes Heilwissen in uns steckt)
Ich z.B. habe es mir selbst "beigebracht"...ohne je ein Seminar besucht zu haben.

LG henna

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast