Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Für alle Themen, die öffentlich einsehbar sein sollen
(Diese werden dann ggf. von der Moderation anderen Rubriken zugeordnet)
Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 22. Dezember 2018, 19:57

Passt zu den Geschehnissen:
Mysterious Anomaly Appears on National Radar, 'Out of Control' Object Enters Earth's Atmosphere
https://youtu.be/OF-6oIc_bFI

Physicist Report 495 Can Comet 46P Cause an Asteroid Type Impact
https://youtu.be/bgQ_AQE4YEY
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 22. Dezember 2018, 20:46

Endlich sehr gute Sichtung
Huge Anomaly On Chile Telescope ESO?
gute Aufnahmen.PNG
https://youtu.be/FcWDJduNl-c

In Farbumkehr ect.
Spirale 1.png
Spirale 2.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 25. Dezember 2018, 17:46

Na dann frohe Weihnachten 8)
This Is Happening Worldwide And No One Knows Exactly Why ?
https://youtu.be/K8D4VCe_URc
wow Gründerrasse.PNG
wow 2.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 7. Januar 2019, 18:46

Neue Studie enthüllt, dass moderne Menschen und alle Tierarten zur selben Zeit entstanden sind und die prähistorischen Hochzivilisationen der Erde durch globale Kataklysmen zerstört wurden!
Die Autoren der Studie, Mark Stoeckle von der Rockefeller Universität in New York und David Thaler von der Universität von Basel, erklärten, dass sie gegen ihre eigenen neuen Forschungsergebnisse so lange wie möglich ankämpften, weil sie dieses völlig überraschende Ergebnis erhielten! Die Tatsache, dass mehr als 90 Prozent all dieser Tierarten zur gleichen Zeit entstanden sind, ist für die Forscher ein Hinweis darauf, dass alle diese Lebewesen und auch der moderne Mensch das Produkt eines intelligenten Designs und keiner Evolution sind!
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 15. Januar 2019, 09:45

Was zurzeit passiert ist wirklich schwer in Worte zu verfassen, da wir keine öffentliche Stellungnahme darüber hören oder lesen und auch nicht in Zukunft (vermutlich) zu erwarten haben. Alles verläuft in Aktivitäten wo selten ein Eingeweihter darüber berichten wird, warum auch immer. Und es finden auch keine offiziellen Einweihungen statt, sondern es wird wie selbstverständlich einfach beliefert und Menschen die dort arbeiten oder auch hineingehen (wie Q berichtet über Brotkrümel Information (was steht auf den Zigarettenschachteln?) Es ist allerdings an der Zeit das sich seltsame Dinge die so geschehen nicht mehr toleriert gehören, denn nur dadurch haben wir die Möglichkeit die Puzzleteile allmählich zusammen zufügen.

Mein bisheriger Kenntnisstand ist wie folgt:
-Verschiedene riesige Höhlen und Tunnel wurden ausgebaut (oder neu angelegt?), verschiedene Einzelhandelsgeschäfte, Märkte ect. befinden sich in diesen (alles was zum über- Leben benötigt wird). Sie werden Weltweit beliefert und LKW Fahrer kommen aus dem Staunen nicht raus, da diese in tiefen und Kilometer weiten ausgebauten Tunnelsysteme sich mit einer Beleuchtung befinden, die weder ein direktes Licht noch eine indirekte Lichtquelle erkennen lassen,
Norwegen 2.jpeg
die Zufahrt gleicht dem SG1 Team aus dem Sci fi.
In den Zufahrtsbereichen sind noch normale Lichtquellen zu erkennen, bisher berichtet nur Q und Whistleblower über eine nicht auszumachende Lichtquelle.

- Verschiedene Himmelserscheinungen, merkwürdige Wolkenformationen die Dreiecke erkennen lassen und sonderbare Licht"explosionen", Regenbogenartige kleine Lichter in den chemtrail beschmierten Himmel.
The Biggest Underhandedness On Earth
https://youtu.be/uwEv31koB6M

- Dann das unfassbare mit unserer Sonne, wer auch immer darin involviert ist, bestimmt wie viel wenn überhaupt an Sonne scheint. Nicht nur der letzte Sommer lässt Vermutungen zu wer davon profitiert oder ganze Staaten vielleicht damit in der Hand(elsAbkommen?) hat.
Wer Bilder von der Sonne machen möchte sollte auf jeden Fall Filter
20190114_103106 Filter schwarz.jpg
dafür benutzen, denn die Lichtsensoren sind genauso empfindlich wie unsere Augen. Und dann vergleicht die Bilder mit früheren Aufnahmen, Bild in farbumkehr ergibt das Negativ, darauf war früher immer eine runde Sonnenumrandung zu erkennen, heute (kommt es auf den Filter an) kann sie Eckig oder wie eine Flamme erscheinen und meist sieht es eher so aus als wenn ganze Wolkenbereiche als Sonnenquelle dienen.
Morgens erscheinen eine in östlicher und eine in südliche Richtung höhen-verstellbare "Sterne", dann geht es ruckartig mit der Beleuchtung los, nicht wie früher schleichend.
IMG_20180928_200539 fliegender Stern.jpg
Der kleine weiße Fleck ist so ein fliegender Stern, ist in Farbumkehr gewandelt und vergrößert.
Dieser flog von Süd/Süd/West in Richtung Nord direkt über meinen Kopf, ohne Geräusche und schneller als ein Flugzeug.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 15. Januar 2019, 10:02

Die Sonne mit einem anderem Filter betrachtet
IMG_20190110_103920 rechteckige Sonne Simulator.jpg
hier sieht es so aus als wenn sie gebündelt durch eine Linse selbst beleuchtet wird
20190114_103117.jpg
Das Bild hat sich verdreht beim Hochladen und ist wie das hier unter richtig rum. :??:
und ist so vom Boden aus aufgenommen worden (also vor der Sonne oder was auch immer da beleuchtet wird).
IMG_20190114_102451unten ist gespiegelt.jpg
Ist die linke untere Ecke gespiegelt in der Fotolinse oder ist es ein Strahlenbündel, der die Sonne durch eine Technik (die im oberen Teil des Bildes ist) wie gesehen werden kann, bündelt und beleuchtet?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 15. Januar 2019, 10:05

20190114_103103 farbumkehr.jpg
Test selbe Bild in Farbumkehr.
So ist es richtig rum.
"Sonnen"aufgang
015 keine Sonne 2.jpg
aber dafür linke Seite wieder ein fligender "Stern" und keine Sonne zusehen diese wäre auf jeden Fall in Farbumkehr auszumachen!
064keine Sonne.jpg
Detailbild in blauer "Sonne" ist nur die Farbumkehr und rechts davon ein fliegendes Objekt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 15. Januar 2019, 12:42

Aus einen anderen Perspektive versuche ich es auch mal zu interpretieren (meine Gedanken).
Wenn ein anderer Planet oder sogar die kleine Schwester unserer Sonne in unseren Sonnensystem ihre Runde dreht , bis sie sich wieder aufgeladen haben, denn zurzeit sind sie nur Kerne mit viel Staub und Gestein im Gepäck und bestehen nur noch aus Protonen (+) und Null (-) an Elektronen.
Dann würde es doch wie auf Erden sein die hier dann durch Blitze zu Flächenbränden führen würde.
Wenn Staub und Hitze die sich durch dem Umlauf der oder des Planetensystems um unsere Sonne würden aufgeheizt und es würde regelrechter Funken und CME (Elektronen Austausch von Sonne zur Schwester ergeben) auswerfen. Und um unsere Erde zu schützen würden Sie (wer auch immer) versuchen die Strahlung nebst Satelliten, vor diesen vernichtenden Folgen zu bewahren, denn Sie sind auf jeden Fall mehr abhängig wie unser Einer davon. Dann würden Sie die Chemtrail immer vor die Sonne setzen und es würde die Masseauswürfe von der Sonne dann zum gröbsten reflektiert werden und nur durch mehr oder minder einer kleineren Fläche auf die Erde gefiltert durchkommen?
Verschiedene Aufnahmen der Sonnenaufgänge sind festgehalten worden und sehr akribisch von mir beäugt worden. Es gibt die unterschiedlichsten Ansichten um die Sonne, die zeigen eine Technik um sie herum aber keine vollständig kugelförmig umschließende. Diese kann nach Belieben eingesetzt werden, für uns als Betrachter von der Erde/Boden ausgehend, gesehen, hat sich nichts geändert (ca. ab 1998 laut den Videobeiträgen von Dr. Albers aber doch)
Sonnensimulator.PNG
oder den Meisten fällt es nicht wirklich auf weil der Fokus auf das Handy gerichtet ist oder sonst -weilige und willige Ablenkungen, aber es sind große Veränderungen da.

„Nur“ die Hälfte der Erde wird von der Sonne normaler Weise beschien aber eine Bestrahlung dieser wird minimiert durch eine Technik die diese Bündel kann, die dann auch noch auf eine Kugel oder Eiförmigen Atmosphäre( Linse) trifft?
Die von einer Beugung aus betrachtet dann aber eher auf eine Innenansicht aus einer Hohlkugel schließen lässt.

Ansonsten müsste die Sonne komplett umrundet sein von Technik/Satelliten die, die Bestrachlung einfangen müsste oder eben die Erde (und dem ist ja so auch wenn viel schon aus Raumschrott bestehen mag) zu einer Dyson-Sphäre verwandelt wurde.

Code: Alles auswählen

  :  Eine Dyson-Sphäre [ˈdaɪ̯sn̩ ˌsfɛːrə], benannt nach Freeman Dyson, ist ein hypothetisches Konstrukt, das einen Stern im Idealfall vollständig kugelförmig umschließt, um dessen Energie zu absorbieren oder umzulenken und damit optimal nutzen zu können.
Wer auch immer profitiert von dieser doch enormen Sonnenenergie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 15. Januar 2019, 12:46

Sitzen wir wie in Platonshöhle mit dem Rücken zum Projektor???
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Benutzeravatar
Chila
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 31. März 2016, 10:36

Re: Kometen und planetarer Ka·ta·klys·mus

Ungelesener Beitrag von Chila » 17. Januar 2019, 12:14

Weitere Auswertung von den Bildern, die ich am Tag der "Sonne" zumindest zur Aufgangszeit wenn ich sie sehen kann, gemacht habe. Sie ist ja selten genug vorhanden und wenn meist nur ne halbe Std. bis Std..
Objekte ein Bild später.PNG
10.1.2019 um 10:12 sind drei Bilder in Folge aufgenommen worden.
Der rote Strich markiert nur stets den Wiedererkennungsort.
Fotografiert durch die Heckscheibe meines Autos die getönt ist.
Das rechte Bild ist näher gezoomt. Es sind keine schwarzen oder andere Objekte zusehen.
Das dritte Bild in Folge war auch um 10:12 mit einer erweiterten Ansicht (wo die rote 1 drauf ist) Diese 1 ist in Farbumkehr von dem linken Bild und dachte erst das es das Selbe sei wie die Vergrößerung daneben, aber dem ist nicht so. Es veränderte sich beim nächstem Bild sind es zwei helle Striche/Objekte in der Region und die Linien zeigen an wo diese Objekte jeweils waren waren.
1ist nur vergleichen.PNG
Dann kam noch ein weiteres Objekt (Planet?) hinzu
Nachtrag: Der blaue Punkt scheint ein Linseneffekt zu sein. Nur Frage ich mich ob der von meiner Kamera ist, weil ich diesen nur einmal drauf habe :?
IMG_20190110_101239 Detail Kontrast.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, das etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
Václav Have

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema