Schöpferische Gedanken

(öffentlich)
henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von henna » 19. Februar 2017, 09:44

Da ICH diese Ausführungen von Christa Jasinski SEHR nachdenkenswert finde (unsre "Schöpferischen Gedanken" betreffend)...stells ich mal hier rein :)

Bevor ich auf Christa Jasinski´s Äusserungen zu den "spins" eingehe > hier zuvor ein Kurz-Kommentar von Dr.Ulrich Warnke zu "spin" :
"Es ist jetzt eindeutig nachweisbar, dass der Mensch durch sein Vorstellen die Drehrichtung der Elektronen, also den Spin, umdrehen kann und zwar nicht nur innerhalb sondern auch außerhalb seines Körpers. Hier liege der Ansatzpunkt für die Wirkung des Geistes auf die Materie."

https://zeitgeist-online.de/buchbesprec ... itaet.html


-----------------------------------------------------

Jetzt zu dem kurzen Auszug -als TEXT von mir rausgeschrieben- aus diesem Video
ab ca. Min. 20:00 - Min. 29:00


Direktlink



Christa Jasinski geht hier u.a. auf das "Luciferische-Energie"-THEMA ein, das ihr SEHR wichtig erscheint.
"Die Innerirdischen sagen -die sehn das viel gelassener als wir- die sagen, DAS ist eigentlich eine ENERGIE (mehr nicht)...das sind keine "Wesenheiten" (natürlich werden es "Wesenheiten", wenn wir sie dazu "machen") - aber vom Grund her eigentlich ne ganz neutrale ENERGIE...KEINE Seele kann in die Materie, OHNE diese Luciferische ENERGIE zu benutzen.

Im Buch 1 steht im hinteren Bereich was, von einer Frau die "von anderen Planeten kommt und in Innererde weilt" ... die hat Alf drauf aufmerksam gemacht, wir sollen uns mal mit dem ELEKTRON beschäftigen...und DAS hab ich dann ganz intensiv getan...und bin dann drauf gestossen, dass das ELEKTRON ganz viel mit unsrer Schöpferkraft zu tun hat.

Denn JEDER Gedanke, den wir aussenden, sendet ELEKTRONEN aus...und jedes ELEKTRON hat eine Eigendrehung, die wir als SPIN bezeichnen. (diesen Eigenspin)

Und wenn wir schöpferische Gedanken haben, oder je schöpferischer ein Gedanke von uns IST, umso schneller dreht sich dieses Elektron...umso "höher" wird der Spin.

Bei SEHR schöpferischen Gedanken "dreht sich das in 32-facher LICHTgeschwindigkeit".
Das ist für uns unvorstellbar - aber es IST so.
Und ab einer bestimmten Geschwindigkeit -man BRAUCHT also eine BESTIMMTE Geschwindigkeit- dass dieser Gedanke SCHÖPFERISCH IST.

So "einfache" Gedanken, wie > "was koche ich heute" ... haben KEINEN starken Spin... DIE sind nicht "schöpferisch" - in dem Sinne.

Bestimmte Gedanken schon - und vor allen Dingen, wenn die GEFÜHLE eine "Rolle" mit dabei spielen ...

Und - um sich aber zu materialisieren - muss dieses ELEKTRON wieder in die Materie kommen -es muss "abgebremst werden" ...
die Information lässt "es" schneller drehen - und es muss später "abgebremst werden" > denn unsre Gedanken sollen sich ja materialisieren.

Und DAS (jetzt sind wir beim "Thema Lucifer") DAS geht nämlich über diese "Luciferische ENERGIE" ... die "bremst ab" ...

also - im Grunde ist ALLES Schwingung ... also vom "STEIN" (das ist die geringste Schwingung-"es" dreht sich ganz langsam) bis hin ins GÖTTLICHE hinein,
da dreht sich alles am schnellsten.

Und zwischen der 6. und 7. Dimension - DA liegt DER Bereich, wo "es SO abgebremst wird", dass es sich materialisiert .. und DAS ist die eigentliche "Luciferische Energie".

DIE bremst einfach nur AB.

Es ist weder böse noch gut ... und JETZT kommen wir auf den Bereich, wo WIR anfangen zu TRENNEN :

Viele denken, Materie ist schlecht - alles was "drüber steht" ist gut ...
und DAMIT "erhöhen" wir die eine gute Seite ..also wir TRENNEN diese Luciferische Energie in gut und böse...

...und das, was "böse" ist - ist der "materielle" Teil ... und das, was "gut" ist, ist dieser -angeblich- "lichte" Teil ...
und bei JEDER TRENNUNG fallen wir von dem , was wir als Polarität erkennen (Materie ist grundsätzlich polar), fallen wir in eine Dualität ...
in ein GETRENNT-SEIN ... und das ist das -wenn wir auch diese Gedanken haben in "gut und böse"- (denn jeder Gedanke will sich materialisieren) und DIE materialisieren sich dann auch.

DAS ist eigentlich DAS, wo unsre Kirchen dann daraus auch "SATAN" machen .. ja, und das "andere ist alles nur gut, was Engel" sind ... usw...
DAS ist im Grunde > GETRENNT... getrennte Luciferische Energie...
die gehört eigentlich zusammen...es sind nämlich 2 Pole von einer EINZIGEN Energie, und DIE gehört zusammen.

WIR trennen mit unsren Gedanken > und "veranstalten dadurch ziemlich Schlimmes", dadurch, DASS wir TRENNEN.

Die Innerirdischen haben ja irgendwann "ZUgemacht"...und "DIE sind wieder in ihre MITTE gekommen"...

In seiner Mitte zu sein heisst: Möglichst NICHT zu TRENNEN...möglichst auch nicht zu URTEILEN...

Das URsprüngliche TEILEN > das bedeutet ein URTEIL.

Die tun das einfach NICHT...die sehen das NEUTRAL.und die sagen, die Luciferische Energie ist EINE Energie mit 2 verschiedenen Polen...

die Eine, die wir als "Gut" bezeichnen ist eigentlich DIE, die "abbremst"...(die sagt SO, DAS kann sich jetzt materialisieren) ... auch WIR -unsre Seelen- können sich NUR über DIESE Energie materialisieren...es geht NICHT anders...
und die "andere Seite" - DAS, was wir als "böse" erkennen...(oder was wir behaupten, was "böse ist") ist alles DAS, was uns eigentlich HILFT, die Materie zu BEGREIFEN...

DAZU gehört

-DAS, was wir als "EGO" bezeichnen...(das ist eigentlich wichtig, ohne unser EGO könnten wir die Materie überhaupt nicht begreifen) ...

-das ist unser Intellekt (auch ohne DEN könnten wir die Materie nicht begreifen)

-das ist unser WILLE , was zu TUN (auch ohne DEN kämen wir nicht weiter)

und das wird alles von den andern, (die sagen, nur DAS was AUSSERHALB der Materie ist, ist gut) verteufelt.

Das ist im Grunde EINE EINZIGE ENERGIE.

Und dass wir soweit "ABgefallen" sind, von unserem URsprünglichen WISSEN -was wir hatten-
wir haben unsre Zirbeldrüse "verkleinert"...
(das haben wir selber gemacht..wir brauchen keine anderen ... wenn wir immer annehmen, das was uns andere sagen...)

DAS haben DIE im Inneren der Erde wieder für sich GELÖST...die leben in FRIEDEN miteinander...und sie sehen sich als SCHÖPFER.

Ein Mensch, der aus seinem SEIN heraus lebt, hat nicht das geringste Interesse, über einen anderen i-was zu bestimmen.
(= Damit "erhöhe" ich mich (das ist dann wieder diese "erhöhte Seite") und "erniedrige" einen anderen > DAS = TRENNUNG)

Und DAS ist ganz WICHTIG, zu erkennen für uns. Und wenn wir WIEDER in unsre MITTE kommen...in unsre SCHÖPFERISCHE Qualität kommen...dann kommen wir nicht auf die Idee, über einen anderen bestimmen zu wollen...oder überhaupt in die "Persönlichkeit" eines anderen Menschen einzugreifen...

DAS würden die in Innererde niemals tun...weil sie ja auch nicht wollen, dass man bei IHNEN in die "Persönlichkeit" eingreift...

DIE leben nach den kosmischen Gesetzen...(ich denke, die meisten kennen sie) und DAS sind die EINZIGEN Gesetze, die sie HABEN.
Sie sagen: Jedes zusätzliche Gesetz ist UNNÖTIG.

Die KOSMISCHEN GESETZE reichen völlig aus.
Wenn wir DIE leben und erkennen > brauchen wir KEIN anderes Gesetz.

Sie haben ALLES, was sie BRAUCHEN: Es gibt KEIN Geld...es gibt KEINE Regierungen...
es gibt sehr wohl "Gruppierungen", die bestimmte Dine organisieren...sie haben 12-er RÄTE...jedes Dorf hat einen 12-er RAT...

DAS bedeutet aber NICHT, dass jemand, der DA drin ist, MEHR "MACHT" hat...diese "MACHT über andere" gibt es nicht...
sondern sie HABEN > organisatorische Fähigkeiten....
DESWEGEN gehen die da rein...weil sie GERNE organisieren...

Jeder macht DAS, was er GERNE macht...jeder nach seinen Möglichkeiten und nach seinen Fähigkeiten..."

Benutzeravatar
u63m
Administrator
Beiträge: 225
Registriert: 23. März 2016, 00:06

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von u63m » 20. Februar 2017, 15:49

Heute werde ich mal beginnen, mich in dieses Thema intensiver reinzudenken.
Bis dato war ich ein Gegner davon aber wie gesagt, ich halte einiges für möglich, unter dem Aspekt der Mulitdimensionalität bzw. Parallelwelten.
Auf der Ebene 4D, in der wir hier leben (also Raum+Zeit) werden wir meiner Meinung nach keine hohle Erde vorfinden. Aber vielleicht ist es völlig anders, wenn man es unter dem Aspekt der 5D (also aus der fünften Dimension) betrachtet?
Vieles in der Natur kann man auf den Torus zurück führen, dem sprichwörtlichen Donut.
Das Magnetfeld der Erde bildet auch einen Torus und selbst das Universum wird mathematisch als Torus angenommen, dessen Oberfläche der Raum ist, den wir als 3D wahr nehmen.
..in 26 Teilen
:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=WpIl9gG ... 8BE966B35E
Erkenne Dich selbst und Du erkennst Deinen Weg.

Benutzeravatar
u63m
Administrator
Beiträge: 225
Registriert: 23. März 2016, 00:06

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von u63m » 20. Februar 2017, 19:07

interessant !

Direktlink


Dieser Film ist mir wirklich nahe gegangen.
Man sollte sein Herz befragen und erst dann seinen Verstand wieder benutzen, der leider sehr stark konditioniert ist.
Ich muss meine neuen Eindrücke erstmal verarbeiten, habe aber das Gefühl, dass sich mein Weltbild gerade unumkehrbar geändert hat
Erkenne Dich selbst und Du erkennst Deinen Weg.

henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von henna » 21. Februar 2017, 06:12

u63m hat geschrieben:
20. Februar 2017, 19:07
Man sollte sein Herz befragen und erst dann seinen Verstand wieder benutzen, der leider sehr stark konditioniert ist.
Moin Ulf :)

Oder aber auch > BEIDES gleichzeitig nutzen ;) (SO halt´s ICH jedenfalls und ich konnte feststellen, dass ich DAMIT bisher am besten "gefahren bin")
u63m hat geschrieben:
20. Februar 2017, 19:07
Ich muss meine neuen Eindrücke erstmal verarbeiten, habe aber das Gefühl, dass sich mein Weltbild gerade unumkehrbar geändert hat
GeFÜHLE sind immer gut Ulf ... sie helfen auch bei der HorizontERWEITERUNG (konnte ICH bei mir schon des öfteren feststellen) :idea: :winke:

Benutzeravatar
Lidskjalfr
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: 25. März 2016, 13:19

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von Lidskjalfr » 22. Februar 2017, 12:01

Mit Obigen kann ich in weiten Teilen konform gehen, da es meinen Erfahrungen entspricht. Hab ja schon an anderer Stelle, geschrieben: Viele "Esos" denken ja; wenn ich mir ganz locker nen Feuerlöscher ins Auto packe, brenne dieses ab. - Blödsinn. - Aber; wenn ich panisch....."
Auf die Intensität kommt es an und die damit verbundenen Emotionen.

Was "nicht urteilen" betrifft; muss ich vor einem Missverständnis warnen: Beurteilen muss ich (was zieh ich bezüglich des Wetters an, hält das Seil oder nicht, wo muss ich hin um X zu erreichen, was will ich - was will ich nicht, etc.). Denn Das ist notwendig.
Vor Verurteilen jedoch, sollte man sich hüten. Besonders; vor dem Vor-Verurteilen.

Die "Hohle Erde", so wie von Einigen beschrieben, sehe ich in der Materie nicht so. Jedoch; halte ich weitverzweigte Höhlensysteme und ganze unterirdische Städte durchaus für möglich.

Gefühle sind Wahrnehmungen - das ist sinnvoll. Emotionen (das heißt; die daraus resultierenden Bewegungen) jedoch, sollte man mit dem Verstand regulieren. Fast alles Übel in der Welt, resultiert aus unregulierten Emotionen.

Benutzeravatar
u63m
Administrator
Beiträge: 225
Registriert: 23. März 2016, 00:06

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von u63m » 22. Februar 2017, 17:01

Problematisch wird es, wenn der Verstand durch ein Regelwerk konditioniert wurde, das einem seit der kleinsten Kindheit unentwegt eingetrichtert wurde. Durch das Elternhaus, dann Kindergarten, später Schule und Berufsbildung bzw Studium. Parallel dazu das Wirken der Massenmedien, verbunden mit dem Wirken der selbst konditionierten Mitmenschen, die oft eine andere Sichtweise auf die Dinge erst garnicht tolerieren.
Aus diesem Aspekt heraus (und nur deswegen) meinte ich, dass ich erstmal nur mit dem Herz ran gehe,
also intuitiv, nach der Frage.. Berührt es mich oder berührt es mich nicht...

Was mich nicht berührt, ist entweder schlichtweg falsch oder mit dem liege ich (noch?)nicht in Resonanz.
Was mich berührt, mit dem kann ich mich im zweiten Schritt logisch auseinandersetzen, also eine Synthese der Fakten in Angriff nehmen.

These und Antithese:

Fakt-1 sind alle Dinge, die landläufig gelehrt werden und mit denen man aufgewachsen ist.

Fakt-2 sind alle Grenzen, die sich zeigen, wenn die Wissenschaft sich in Widersprüche verstrickt oder sogar klare Verdrehungen vorliegen (die allerdings belegbar sein müssen) Ich erinnere da z.B. an die CO2-Lüge, also wissenschaftliche Studien, die auf deren Endergebnis zugeschnitten wurden.
Und da gibt es noch eine Menge ähnlicher Dinge, die entweder (bewusst oder unbewusst)verdreht dargestellt werden:
z.B. die Frage zur Freinen Energie, die Lehren/Erfindungen von Tesla und diversen weiteren Wissenschaftlern, die entweder einseitig betrachtet werden oder garnicht.
Dann z.B. das Dogma, dass Materie nicht wandelbar wäre (auf die Elemente bezogen) das geht in Richtung kalte Fusion.
Die thermodynamischen Grundgesetze werden als Dogma verkauft, obwohl wir es NIE mit einem geschlossenen System zutun haben KÖNNEN, DA der Raum nunmal aus einem Quanten/Wellenmeer besteht und sich quasi als Substanz selbst infrage stellt.
Antigravitation wird nicht akzeptiert, selbst die Erklärungen zur Gravitation hinken (siehe die fiktiven Gravitonen).
Elektrophysiologische Effekte des Wassers (als ein weiteres Beispiel) bis hin zu Erklärungsversuchen des Bewusstseins (Besusstsein nicht als billiger biologischer Effekt, sondern als eine kreativ wirkende Energieform) Die "Merkwürdigkeiten" des Welle-Teilchen-Dualismus..
Und so kann man die Liste endlos weiter führen.

Fakt-3 sind Annahmen, die sich bildhaft erklären lassen:
Wenn ich zum Thema zurück komme, beziehe ich mich auf den Wirbel, speziell den Torus.
Jedes Teilchen scheint (als massebehaftetes Teilchen) auf den Torus rückführbar zu sein.
Ergo sehe ich die Masse als Nebeneffekt einer auf sich selbst gerichteten Welle, die als Wirbel in Form eines Torus in sich selbst oszilliert.
Wenn ich davon ausginge, dass der Torus an seinen Polen sich nach aussen unendlich öffnet (bei unendlicher Abschwächung), dann kann ich schlussfolgern, dass jedes Teilchen, jeder Partikel, jedes Quant im Universum UNTRENNBAR miteinander verbunden ist, und sei es auch noch so unscheinbar schwach in seiner Verbindung.
Wenn ich diesen Gedanken erweitere auf das Universum, das neuerdings ebenfalls (in höherer Dimensionalität) als Torus verstanden wird, so kann ich davon ableiten, dass es (dem Gesetz der Ähnlichkeiten zufolge) unendliche Universen gibt, die ihrerseits miteinander verbunden sind.
(über die Energieverteilung lässt sich streiten, es wird eine Resonanzfrage sein und ebenfalls die Feldrichtung wird da eine Rolle spielen)

Ich wette, dass der eine oder andere Leser meinen Ausführungen nicht mehr ganz folgen wird, doch für mich ist DAS kristall klar.

So.

Und dann ziehe ich Fakt-1, Fakt-2, Fakt-3 zusammen und lasse diese Fakten untereinander reagieren.

Was kommt dabei raus?
Die Möglichkeit, NEIN die unumkehrbare Logik, dass es sich auch bei Planeten um einen Torus handelt.

Wie komme ich darauf?
Das wurde in einem der Filme gut erklärt:
Als die Planeten entstanden, hatten wir es anfangs mit riesigen Gas/Staubwolken zutun.
Durch die Eigengravitation der Stoffe, ballten diese sich zusammen, aber unter Berücksichtigung der resultierenden Gravitatonsfelder, bei denen der Spiralvektor eine Grundeigenschaft zu sein scheint !!!!!
Das, was wir als Rotation sehen, ist im übergeordneten Bereich als Rotation in Rotation in... Rotation zu sehen.
Es ergeben sich spiralige Bewegungen und generieren demzufolge Wirbel, die, wenn sie auf sich selbst gerichtet sind, ......
einen Torus bilden.

Anders ausgedrückt:
Der kosmische Staub beginnt örtlich zu rotieren, wobei die Fliehkraft jetzt auch eine Rolle spielt !!!!
Jedes Staubteilchen, jedes Atom (!) bewegt sich ja auf einem ORBIT UM einen gemeinsamen Schwerpunkt.
Gravitation und Fliehkraft in Einheit formen den Orbit, der in Summe berachtet, einen Torus der Elemente bilden wird.

...Das Ergebnis wäre dann ein Hohlkörper :8-O: :schwitz: :roll:
Erkenne Dich selbst und Du erkennst Deinen Weg.

henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von henna » 23. Februar 2017, 06:30

Ich bezieh mich auf diesen u.a. Abschnitt meines -am 19. Februar 2017, 09:44- eingestellten Beitrages (TEXT-Auszug aus Christa Jasinski-Video) :
Christa Jasinski: Bei SEHR schöpferischen Gedanken "dreht sich das in 32-facher LICHTgeschwindigkeit".
Das ist für uns unvorstellbar - aber es IST so.
Und ab einer bestimmten Geschwindigkeit -man BRAUCHT also eine BESTIMMTE Geschwindigkeit- dass dieser Gedanke SCHÖPFERISCH IST.
und auf Ulf´s hier
von u63m » 22. Februar 2017, 17:01
geäusserte Gedanken.....

und möchte mal diese Ausführungen von Hans Seelhofer hier reinstellen, die sich für MICH sehr spannend lesen:
http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0508S24-34.pdf

Hier ein Auszug aus dieser Pdf:

Dr. Igor Orzhelskyi kann mathematisch nachweisen, dass ein Gedanke eine unendliche Kraft hat. Ich drücke es einfacher aus: es gibt ein physikalisches Gesetz, je kürzer die Welle, desto höher die Frequenz, desto stärker die Energie. Das heisst: kurzwellige Informationen dominieren immer die langwelligen.

Wenn wir schauen, wie die Schöpfung entsteht, wie aus dem Nichts das Elektron entsteht und beginnt, etwas zu emittieren, ist die erste Welle unendlich klein, folglich ist in der unendlichen Welt die Frequenz unendlich hoch, da ist das Unendlichkeitszeichen absolut richtig.

In nachstehendem Video wird von Hans Seelhofer u.a. darauf eingegangen: "...den Weg der Manifestation sowie die pyramidenartige Struktur der schöperischen Urkraft, die uns auch die theoretische Nutzung von Freier Energie erlaubt."


Direktlink

henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von henna » 23. Februar 2017, 07:10

Habe EBEN grade gelesen, dass Seelhofer am 10.01.2011 verstorben sei.

http://www.fostac.de/de/docs/nachruf-ha ... ournal.pdf

henna
Beiträge: 91
Registriert: 21. Januar 2017, 08:11

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von henna » 23. Februar 2017, 08:01

mmh....ein sogen. "natürlicher Tod".... ?

...oder wurde er evtl. für EINIGE zu "unbequem" aufgrund seiner Forschungsergebnisse/Erkenntnisse und deren PUBLIKmachung ?

Dieser Mensch Seelhofer hatte -meinem Gefühl nach- einen sehr HOHEN "BewusstSeinsStand" .

Benutzeravatar
u63m
Administrator
Beiträge: 225
Registriert: 23. März 2016, 00:06

Re: Schöpferische Gedanken

Ungelesener Beitrag von u63m » 23. Februar 2017, 21:13

Ob dieser Herr "natürlich" gestorben ist, darüber wird man streiten können ..was ich vermute ist böse :mrgreen:

Kleine Anmerkung:
Er spricht von Licht = Elektronen..
Es sind die Photonen / Lichtquanten :!:
..aber das nur am Rande

Edit:
Wo finde ich die "Zentralsonne" ?
Ist das das Zentrum unserer Galaxis (also das schwarze Loch / Löcher im Zentrum) ?

Wenn das so sein soll, kann ich aber unsere Galaxis nicht als "Nabel des Universums" sehen :roll:
Unsere Galaxis ist doch nur ein Staubkorn in der Wüste, was sich Universum nennt :kratz:

Edit-2:
Dort ist von dem Gerät "Fortac-Maximus" die Rede..
Angeblich ändert dieses Gerät den Spin der Elektronen um und wird "in den Stromkreis" geschaltet.
Nur bewegen sich die Elektronen nur ein paar Zentimeter pro Sekunde, natürlich in Lichtgeschwindigkeit in Kette im Stromkreis..
Aber die Elektronen selber wandern ja langsamer, da sie von Atom zu Atom springen oder dazwischen schwimmen.
Und jetzt kommts:
Wir haben es mit Wechselstrom zutun!
Also schwingen die Elektronen mehr oder weniger stationär nur im 59 Herz Rhythmus hin und her ............????

Das ist ein Widerspruch für mich, was die Erklärung betrifft :kratz:

Edit-3:
Ok, die Studien bezogen sich auf den Einbau dieses Gerätes in Solaranlagen.
Da hat man es primär mit Gleichstrom zutun und vielleicht kann man dort am energetischen Haushalt des Elektronenfluss etwas ändern, was letztlich eine höhere Energieausbeute zur Folge hat.

Allerdings bezweifle ich diese Wirkung innerhalb eines Wechselstromkreises ( :!: )
Erkenne Dich selbst und Du erkennst Deinen Weg.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema